Wir verwenden keine Cookies. Da wir aber mit Werbepartnern (z. B. Google) zusammenarbeiten, beachten Sie bitte vor Nutzung der Webseite folgende Details

Startseite » Benimmregeln Länderübersicht » Benimmregeln Ägypten

Reiseknigge Ägypten

Ägypten ist ein islamisches Land. Wie viele islamische Länder der afrikanischen Welt zählt es aber auch zu den liberaleren islamischen Staaten. Das heißt aber trotzdem, dass hier härtere Regeln gelten als in nichtislamischen Ländern. Wenig liberal geht man in Ägypten nach wie vor mit Frauen um. Für die meisten Ägypter haben Frauen in der Öffentlichkeit nichts zu suchen. Man übersieht Frauen sehr gerne, für alleinreisende Frauen hat man oft überhaupt kein Verständnis. Frauen dürfen in der Öffentlichkeit nicht rauchen und müssen sich extrem züchtig kleiden. In das innere der Moscheen dürfen sie nicht. Zärtlichkeiten zwischen den Geschlechtern in der Öffentlichkeit sind absolut tabu. Man sollte es mit der körperlichen Freizügigkeit nicht übertreiben. Am besten man hält gewisse Grundregeln ein, die allgemein für den Islam gelten. Auch für Ägypten spielt der Ramadan eine wichtige Rolle, man sollte sich dann auf Beschränkungen einstellen. Aus der islamischen Tradition heraus ist es übrigens so, dass man in Ägypten selbstverständlich einem Hilfsbedürftigen unauffällig etwas zusteckt. Nur bettelnden Kindern darf man niemals etwas geben.

Fast schon berühmt sind die Ägypter für ihre Feierlaune. In Ägypten wird viel und laut gefeiert. Vielleicht entsteht der Eindruck auch deshalb, weil jeder praktisch frei einsehbar für andere feiert. Stellenweise hält man eine Familienfeier auch einfach auf der Straße ab.

Handschlag

Begrüßung in Ägypten

Mit dem Handschlag liegt man in Ägypten immer gut. Man kann beobachten, dass sich Männer in Ägypten gerne mit Wangenküssen bzw. Umarmungen begrüßen. Die zeugt von Respekt, wird aber nur unter Bekannten bzw. zumindest nur zwischen Einheimischen angewandt. Gegenüber dem anderen Geschlecht sind solche Begrüßungen verpönt. Frauen sollen Männern gegenüber zurückhaltend sein: ein kurzes Nicken und ein mildes Lächeln reicht. Als Mann sollte man Frauen nie berühren und sie auch nicht unnötig anstarren. Umgekehrt sollte man sich als ausländische Frau in Ägypten auch immer sehr zurückhaltend verhalten.

Einladung

Eingeladen werden in Ägypten

Ägypter gelten als sehr gastfreundlich und laden gerne ein. Dabei ist es häufig angebracht, die erste Einladung höflichst abzulehnen, denn danach wird man noch mal gefragt. In der Regel sagt ein Ägypter nach der zweiten Wiederholungsfrage zu. Das gilt als gutes Benehmen. Man bringt normalerweise kleine Gastgeschenke zur Einladung mit (am besten aber keinen Alkohol) und spricht in der Regel eine Gegeneinladung aus. Vor Betreten einer Wohnung werden normal die Schuhe ausgezogen. Es gilt als höflich, wenn man einen kleinen Rest der Speise auf dem Teller übrig lässt. Wenn man etwas nicht essen mag, dann sollte man nie einfach nur abwinken. Ein allgemein anerkannter Ablehnungsgrund ist die Religion - also am besten sagen, dass man aus religiösen Gründen etwas nicht darf. Das Ende eines Mahls kann man erkennen, wenn es einen Kaffee gibt. Danach gilt die Einladung als beendet.

Essen

Essen und Trinken in Ägypten

Alkohol wird in Ägypten kaum getrunken. Außerdem gilt: Ägypter essen kein Schweinefleisch. Es gibt ein großes Tabu: während des Essens sollte man nie die Nase putzen. Wie in anderen islamischen Ländern, sollte man in Ägypten am besten nur mit der rechten Hand essen. Dies gilt besonders wenn man Speisen mit der Hand aufnimmt. Die linke Hand ist tabu, da sie als unrein gilt. Trinkgelder sind im Restaurant obligatorisch und werden unbedingt erwartet.

Dresscode

Kleidung in Ägypten

In Ägypten mag man Kleidung, die den Gegebenheiten angepasst ist. Wer Geschäfte macht, der sollte sich formell kleiden. Frauen sollten sich immer dezent kleiden. Am besten man trägt immer Kleidung, welche die Arme und die Beine bedeckt. Kurze Hosen sind nur am Strand angesagt. Wer in eine Moschee geht, der sollte immer die Schuhe vor dem Eintritt ausziehen und sich immer sehr konservativ kleiden.

Dresscode

FKK und Oben-Ohne in Ägypten

Sowohl FKK als auch Oben-Ohne sind in Ägypten verboten, wobei FKK als Straftat sehr hart bestraft wird.

Fotografieren

Fotografieren in Ägypten

Bevor man Fotos von Menschen machen will, sollte man vorher immer um Erlaubnis fragen. Muslime mögen es nicht, fotografiert zu werden, stellenweise ist es verboten. Bettler und Frauen darf man normalerweise nicht fotografieren. Auch in Ägypten gilt: keine Fotos von militärischen Einrichtungen und öffentlichen Einrichtungen. Auch Flughäfen und Brücken sowie speziell der Suez Kanal dürfen offiziell nicht fotografiert werden.

Trinkgeld

Trinkgeld in Ägypten

Trinkgelder sind in Ägypten immer gerne gesehen und sollten auch gegeben werden. Wo nichts mehr geht, da kann einem ein Trinkgeld viele Türen öffnen.

Unterhaltung

Unterhaltung in Ägypten

Gespräche in Ägypten können lange dauern, man sollte sich Zeit dafür nehmen. Man redet gerne und vor allem lange. Gewisse Themen können kritisch sein, dazu gehören vor allem Religion und Politik (hier besonders Stellungnahmen zum Nahost-Konflikt). Ebenso ungeeignet für ein gutes Gespräch sind Frauenthemen, von Emanzipation will man in Ägypten nicht viel hören. Was auch in den Bereich Kommunikation gehört und immer wichtig ist: wer in Ägypten mit dem Taxi fahren will, von dem wird erwartet, dass er vor Fahrbeginn den Fahrpreis aushandelt.


Weitere Infos zum Thema Ägypten

» Urlaub Wegweiser Ägypten: Weiterführende Infos zu Ägypten.

» Optimale Reisezeit Ägypten: Informationen zur optimalen Reisezeit für Ägypten.


 

» zum Seitenanfang » Benimmregeln Länderübersicht » Startseite


 

Anzeige