Wir verwenden keine Cookies. Da wir aber mit Werbepartnern (z. B. Google) zusammenarbeiten, beachten Sie bitte vor Nutzung der Webseite folgende Details

Startseite » Benimmregeln Länderübersicht » Benimmregeln Indonesien

Reiseknigge Indonesien

In Indonesien werden die Sitten und Gebräuche sowie das Alltagsleben stark vom Islam geprägt. Dementsprechend sollte man die Grundzüge der typischen Benimmregeln in islamischen Ländern immer beachten. Besondere Auswirkungen hat auch in Indonesien der Ramadan. Handschlag

Begrüßung in Indonesien

Typischerweise gibt man sich die rechte Hand. Man zeigt nie mit dem Finger auf Dinge und Menschen, genauso wenig winkt man mit dem Finger heran. Der Kopf eines anderen darf nicht berührt werden.

Einladung

Eingeladen werden in Indonesien

Wer eingeladen wird, sollte in Indonesien immer etwas zu spät kommen. Das gilt als höflich. Zu spät heißt in der Praxis: ca. 30 Minuten später als geplant. Vor dem Betreten des Hauses sind die Schuhe auszuziehen. Hier sollte man nie auf die Türschwelle treten, denn das bringt Unglück über das Haus. Man bringt ein kleines Gastgeschenk mit, dieses wird mit der rechten Hand übergeben. Die unreine linke Hand darf maximal unterstützend eingesetzt werden - nie alleine! Man beginnt mit dem Essen und Trinken, wenn der Gastgeber das Zeichen gibt.

Dresscode

Kleidung in Indonesien

Man kleidet sich in Indonesien dezent und immer dem Anlass angemessen. Aufgrund der islamischen Prägung müssen Frauen immer züchtig bedeckt sein. Grundsätzlich ist knappe Bekleidung in Indonesien nicht angesagt. FKK und Oben Ohne ist natürlich verboten.

Tabu, Dos And Donts

Tabu: Kopf berühren

Der Kopf ist gemäß. Tradition der Sitz des Selbst und so ziemlich das höchste für Indonesier. Dementsprechend gilt es als unschicklich, den Kopf eines anderen zu berühren. Zumindest in der Öffentlichkeit sollte man das vermeiden. Wer den Kopf eines Indonesiers versehentlich berührt, sollte sich in aller Form entschuldigen.

Tabu, Dos And Donts

Tabu: mit dem Fuß auf andere zeigen oder andere mit dem Fuß berühren

Ist der Kopf der Sitz des höchsten Selbst, so sind die Füße der Gegenpart - das Niedrigste. Alles was von Füßen berührt wird, ist praktisch unrein. So gesehen sollte man niemanden mit den Füßen berühren. Tritt man jemand anderem auf die Füße, so ist eine Entschuldigung zwingend notwendig. Auch beim Sitzen soll man nie mit den Füßen auf andere zeigen. Wer in Räumlichkeiten eintritt, der sollte immer seine Schuhe ausziehen. Dies gilt auf alle Fälle in Tempeln oder ähnlichen Stätten, auch in Häusern.

Tabu, Dos And Donts

Tabu: Zärtlichkeiten in der Öffentlichkeit

Der Austausch von Zärtlichkeiten in der Öffentlichkeit ist im Prinzip tabu. Frauen ist es immer untersagt, Mönche zu berühren. Typisch für Asien gilt die linke Hand immer als unrein. Das heißt, man soll nie mit der linken Hand etwas geben oder nehmen. Mit der linken Hand darf man höchstens die rechte unterstützen. Dies gilt durchaus als höflich. Auch das Heranwinken mit ausgestrecktem Zeigefinger gilt in Indonesien als unhöflich und sollte vermieden werden.

Tabu, Dos And Donts

Tabu: Essstäbchen senkrecht in den Reis stecken

Senkrecht in den Reis gesteckte Essstäbchen erinnern in Asien an Räucherstäbchen, die für Verstorbene angezündet werden. Die Essstäbchen sollen daher immer neben der Reisschale abgelegt werden.

Stellenweise Tabu: Frauen in Tempeln

Manche Tempel dürfen von schwangeren Frauen nicht betreten werden. Der Zugang für Frauen in der Menstruation wird oft verboten, weil diese den Tempel nach Auffassung der Hüter "beschmutzen". Wie man den Nachweis im Einzelfall führen will, ist mir allerdings nicht ganz klar.

Fotografieren

Fotografieren in Indonesien

Wenn man Personen fotografieren will, so muss man sich vorher die Erlaubnis dazu einholen. Praktisch immer untersagt sind Fotografien von militärischen Einrichtungen.

Trinkgeld

Trinkgelder in Indonesien

Trinkgelder werden von Indonesiern durchaus erwartet.

Unterhaltung

Unterhaltung in Indonesien

Die Unterhaltung mit Indonesiern wird relativ schwierig sein. Man sollte sich nicht unnötigerweise über Politik oder Religion unterhalten. Berührung am Kopf sind zu vermeiden. Außerdem sollte man nie die Hände vor der Brust verschränken oder in die Hüften stemmen. Das gilt als extrem überheblich. Auch in Indonesien ist es immer wichtig, das Gesicht des anderen zu wahren. Dementsprechend darf niemand im Gespräch bloßgestellt werden. Konflikte werden nicht angesprochen, man versucht mit allen Mitteln die Harmonie zu wahren und lügt lieber, als dass man jemanden brüskiert.


Weitere Infos zum Thema Indonesien

» Urlaub Wegweiser Indonesien: Weiterführende Infos zu Indonesien.


 

» zum Seitenanfang » Benimmregeln Länderübersicht » Startseite


 

Anzeige