Wir verwenden keine Cookies. Da wir aber mit Werbepartnern (z. B. Google) zusammenarbeiten, beachten Sie bitte vor Nutzung der Webseite folgende Details

Startseite » Benimmregeln Länderübersicht » Benimmregeln Russland

Reiseknigge Russland

Russland ist aufgrund seiner Größe und der ethnischen Vielfalt nur schwer eindeutig zu beschreiben. Die Sitten und Bräuche können sich regional erheblich unterscheiden. Man muss sich auf verschiedene Religionen mit den bestimmten Regeln einrichten, wobei aber der orthodoxe Glauben überwiegt. Die Menschen sind meist sehr religiös orientiert. Dazu kommt auch noch, dass in Russland durchaus ein gewisser Aberglaube verbreitet ist, der oft das Alltagsleben bestimmt. Man reicht sich die Hände nie auf einer Türschwelle, man verschenkt keine Taschentücher und man geht sehr zurückhaltend mit der Zahl 13 um.

Die Anrede in Russland

Wenn man nicht persönlich bekannt ist, dann wird in Russland praktisch ausschließlich die Sie-Form gewählt. Alles andere wäre unhöflich. Dabei ist das System in Russland nicht ganz so leicht. Es gibt drei Namen: Vorname, Names Des Vaters und der Familienname. Frauen und Männer heißen in der Regel nie gleich - hieße ein Mann Petrov, dann würde die Frau z. B. Petrovna heißen (oder so ähnlich).

Handschlag

Begrüßung in Russland

In Russland begrüßt man sich meist per Handschlag, wobei sich meist nur Männer untereinander in der Form begrüßen. Frauen werden in der Regel nur mündlich gegrüßt. Nie gibt man den Handschlag über einer Türschwelle, weil das Unglück bringen könnte. Die bekannten Umarmungen und Küsse unter Männern sind vor allem unter Bekannten sehr verbreitet, dabei küsst man sich auch unter Männern auf den Mund. Was man beobachten kann: die Russen suchen eine gewisse Nähe und intensive Blickkontakte. Das kann für Mitteleuropäer etwas verwirrend sein. Dabei zeigen Russen auch gerne mal große Gefühle, da werden schon einmal herzhafte Tränen vergossen. Gute Begrüßungsfloskeln sind das sdrastwujdje (entspricht dem Guten Tag bei uns) oder das allgemeiner Privjet (in etwa Hallo).

Dresscode

Kleidung in Russland

In Russland legt man großen Wert auf formelle und gute bis konservative Kleidung. Dazu akzeptiert man jedoch auch zweckmäßige Kleidung. Russen selbst tragen gerne in opulenter Form Goldschmuck auf.

Dresscode

FKK und Oben Ohne in Russland

In Russland ist FKK ziemlich unüblich. Es ist nur an ausgewiesenen Bereichen erlaubt und davon gibt es nicht sehr viele. Auch Oben Ohne wird maximal toleriert, man sollte sich überlegen, wo man das Oberteil ablegt.

Einladung

Eingeladen werden in Russland

Üblicherweise wird man in ein Restaurant eingeladen. Wer privat eingeladen wird, der erfährt eine große Ehre. Die Einladung sollte man nie ablehnen. Zuhause bei Russen zieht man vor dem Betreten der Wohnung die Schuhe aus. Man sollte sinnvollerweise eigene Hausschuhe mitnehmen, sonst muss man welche vom Gastgeber tragen. Wer eingeladen wurde, sollte eine Gegeneinladung aussprechen. Gastgeschenke sind gerne gesehen. Man schenkt in der Regel eine ungerade Anzahl Blumen. Eine gerade Anzahl würde man zu Trauerfällen überreichen. Außerdem sollte man beachten, dass gelb die Farbe der Eifersucht ist, weshalb man keine gelben Blumen überreichen sollte.

Essen

Essen und Trinken in Russland

Russen sind ziemlich starke Wodkatrinker. Allerdings kann man sich dem durchaus entziehen, denn keiner muss mittrinken. Wenn man Bedenken hat, den Gastgeber zu beleidigen, dann sagt man eben, dass man aufgrund gesundheitlicher Probleme keinen Wodka trinken darf. Vorsicht: wer einmal angefangen hat mitzutrinken, der muss bis zum bitteren Ende durchhalten. Das kann schmerzhaft werden. Für das Essen selbst gibt es keine großartigen Konventionen, die beachtet werden müssen. Naseputzen bei Tisch sollte man unterlassen. Grundsätzlich gilt in Russland das Schnäuzen in der Öffentlichkeit als unhöflich. Wenn man ins Restaurant geht, dann zieht man sich in Russland immer recht gut an. In Russland isst man morgens und mittags gut, abends eher spärlich.

Fotografieren

Fotografieren in Russland

Grundsätzlich fotografieren die Russen selbst sehr gerne und das fotografieren stellt kein großes Problem dar. Allerdings ist es in Russland immer noch verboten, Fotos von strategisch wichtigen Einrichtungen zu machen. Dazu gehören in jedem Fall militärische Anlagen. Außerdem muss man viele öffentliche Anlagen dazu zählen.

Trinkgeld

Trinkgeld in Russland

Trinkgelder sind in Russland üblich und werden erwartet.

Unterhaltung

Unterhaltung in Russland

In Russland äußert man sich gewöhnlich sehr direkt und spricht alles konkret an. Allerdings sollte man als Gast im Land nicht unbedingt politische oder geschichtliche Themen anrühren. Kritik am Staat ist sicherlich auch nicht sinnvoll, Lob schmeichelt dagegen sicherlich. Gut ankommen kann man in Russland übrigens, wenn man sich mit Namenstagen auskennt. Denn der Namenstag wird höher geschätzt als der Geburtstag. Wer hier gratuliert, hat schon mal gute Karten.

Leserbeitrag per Mail, 19.01.2012. Danke nach Luxemburg!
  • Hallo,
  • Habe letztes Jahr mehere Monate in Russland gelebt. ( Lipetsk)
  • Es stimmt, dass die Russen abergläubig sind, hier noch ein Beispiel:
  • Man soll nicht in den Häusern pfeiffen, dies bringt Unglück.
  • Es ist auch ganz normal, dass die Leute ihre Suppe ( Borsch) laut schlürfen
  • Messer werden am Tisch selten benutzt.
  • Es wird meistens mit nur einer Hand gegessen, die andere verbleibt unterm Tisch.
  • Auf den Toiletten wird benutztes Klopapier nicht die Toilette geworfen, sondern in ein speziellen Mülleimer- dies um die Abwasserleitungen- und Kanäle zu entlasten.
  • Beim Trinken wird oft zu einem "Toast" aufgerufen, dh. Man soll eine kleine Rede halten, auf was getrunken wird. Jeder kommt an die Reihe!! Bis zum Umfallen

Weitere Infos zum Thema Russland

» Urlaub Wegweiser Russland: Weiterführende Infos zu Russland.

» Optimale Reisezeit Russland: Informationen zur optimalen Reisezeit für Russland.


 

» zum Seitenanfang » Benimmregeln Länderübersicht » Startseite


 

Anzeige